Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig

- Pressestimmen -



 
 

 

 

Es stand im:

 15. Juni 1999
Für Neue Töne wird viel Geld benötigt

Rachtiger Orgeltage sind ein weiterer Schritt hin zur Renovierung des Instrumentes in der Marienkirche

Von unserer Mitarbeiterin MARITA BLAHAK

ZELTINGEN-RACHTIG.    ,,Jede Mark für unsere Orgel bringt neue Töne in die Kirche - und da sind wir auf vielerlei Hilfe angewiesen", betonte der Vorsitzende des Orgel-Fördervereins  St. Marien-Rachtig zur Eröffnung der ersten Rachtiger Orgeltage. Vor vier Jahren wurde der Orgelverein gegründet. Er hat sich die ,,Förderung des Umbaus und der Erweiterung der Orgel der Pfarrkirche St. Marien unter Wiederverwendung brauchbarer Teile der vorhandenen Orgel" zum Ziel gesetzt.
 

150000 Mark sind schon auf dem Spendenkonto


Die Kosten des Projekts werden bei über einer halben Million Mark liegen. Durch Mitgliederbeiträge, Spenden und aus dem Erlös vieler Aktivitäten des Fördervereins kamen bisher 150000 Mark zusammen. Doch immer wieder sind neue Ideen gefragt, die die Realisierung der Orgelerneuerung ein Stück voran bringen.


Und so wurden die ersten Rachtiger Orgeltage ins Leben gerufen, die durch ihre gleichzeitige Verbindung mit dem Fest der ,,Offenen Weinkeller" ganz im Zeichen von Musik und Wein stehen. Nach einem Festgottesdienst, der von einem Trio der Kreismusikschule mitgestaltet wurde, trafen sich die Gäste zur Eröffnungsfeier im Kelterhaus von Hans und Rosi Keller. Zu einem intakten Dorf gehöre ein Mittelpunkt, die Kirche, und zu einer Kirche gehöre die Orgel, als ,,Sinfonieorchester" des Ortes, hob Hermann Lewen, Geschäftsführer der Moselfestwochen, die Bedeutung der Orgel als Begleit- und Konzert-instrument hervor. Dieses Kircheninstrument begleite das Leben bei freudigen und traurigen Anlässen -von der Taufe über die Hochzeit bis hin zum letzten Weg, so Lewen.
Worte des Dankes richtete Ortsvorsteher Helmut Schneider an Egon Kappes und die Mitglieder des ,,noch jungen Vereins" für ihr unermüdliches Engagement und die rege Offentlichkeitsarbeit zum Wohle der künftigen Orgel.
,,Auch wenn unsere Orgel arg ramponiert ist, bin ich sicher, daß die vier Orgelkonzerte unter Mitgestaltung von Schülern der Kreismusikschule gute Musik bieten -dank der Qualität der Organisten", versprach Schneider. Ein im Kelterhaus ausgestelltes detailliertes Modell der künftigen mechanischen Orgel demonstrierte den Besuchern anschaulich ihre Funktionsweise.
 

Für Spenden ist der Förder-Verein dankbar


Und so formulierte vor 30 Jahren Professor Manfred Mezger, Theologe an der Universität in Mainz, die Bedeutung der Orgel für den Gottesdienst - auch als Antwort auf die Fragen der Kritiker - in seinem Artikel ,,Wozu eine Orgel?". ,,Sie dient dazu, daß die Kirche ihre besten künstlerischen Möglichkeiten in eigenem Hause entfaltet -zur Freude der Hörer, zur Mitverkündigung der frohen Botschaft, zur Sammlung aller sing- und spielfreudiger Jugend".
Spenden für die Rachtiger Orgel werden entgegengenommen unter der Kontonummer 50013556 bei der Kreissparkasse sowie unter Kontonummer 412566 bei der Raiffeisenbank Zeltingen-Rachtig.

© Copyright 1999 Trierischer Volksfreund


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu
Pressestimmen
Zurück zur
Homepage
Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig
eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 31.03.2000