Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig
 
   -Pressestimmen-


Es stand im:

Mittelmosel

vom: 15.09.2006

Der Klang der Königin

Rachtig erstmals Spielstätte der Orgelfestwochen

ZELTINGEN-RACHTIG. (scho) Eine Ehre für den Weinort: Wegen der aufwändig restaurierten König-Weimbs-Orgel in der Pfarrkirche St. Marien Rachtig zieht es am Sonntag, 17. September, den Wormser Domkantor Dan Zerfaß an die Mosel. Im Rahmen der Orgelfestwochen des Kultursommers Rheinland-Pfalz gestaltet der Organist eine musikalische Reise durch das barocke Europa.

Es war die Zeit Galilei Galileos, Sir Isaac Newtons, Rene Descartes, die Zeit der Aufklärung und des Absolutismus. Das Barockzeitalter (1600 bis 1750) war geprägt von einem besonderen Lebensgefühl und Menschenbild. Kirche wie Staat beanspruchten je für sich die totale Macht. Der Fürst als Repräsentant des absolutistischen Machtstaats bediente sich der Kunst als Medium der Selbstdarstellung. So wie sich auch die Kirche mit architektonischer, künstlerischer, zeremonieller und musikalischer Pracht als triumphierende Kirche darstellte. So ist in der Musik des Barocks Pathos, der Drang zum Monumentalen und der Wille zu berauschen und zu überwältigen bis heute konserviert. Auf eine musikalische Reise durch dieses barocke Europa lädt der Wormser Domorganist Dan Zerfaß am Sonntag, 17. September, um 17 Uhr in die Pfarrkirche St. Marien nach Zeltingen-Rachtig ein.

Musikalische Reise durch barockes Europa

Damit ist der Moselort erstmals Spielstätte der Internationalen Orgel-Festwochen im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz, bei dem namhafte europäische Organisten in insgesamt 20 Konzerten neue und restaurierte Orgeln vorstellen. Die auf Initiative des Rachtiger Orgel-Fördervereins restaurierte König-Weimbs-Orgel ist darüber hinaus dieses Jahr die einzige Barockorgel in der Region Trier, die für die Orgel-Festwochen ausgewählt wurde. Dan Zerfaß, der auch künstlerischer Leiter der Orgel-Festwochen ist, hat die Rachtiger Königin wegen ihres Klangs ausgewählt. Zerfaß: „Auf dieser Orgel kann ich alles spielen, wie ich es mir vorgestellt habe." Kein Wunder: Bei der Erneuerung der Register hatte der Rachtiger Orgel-Förderverein eigens die auf alte Balthasar-König-Orgeln spezialisierte Firma Weimbs beauftragt, um den originalen Barock-Klang der Register möglichst nahe zu kommen (der TV berichtete mehrfach). In seiner musikalischen Reise durch das barocke Europa bietet Zerfaß unter anderem Werke des Portugiesen Araujo, des Spaniers Cabanilles und des Italieners Scarlatti. Mit Dandrieu führt die Reise weiter über Frankreich nach Süddeutschland (Muffat) sowie in die Niederlande (Sweelinck), Belgien (Cornet) und schließlich nach England (Purcell). Mit einer Vival-dischen Concerto-Bearbeitung durch Johann Sebastian Bach will der Wormser Domkantor, der auch an der Universität Mainz lehrt, schließlich zeigen, dass Musik schon immer die Nationen verbunden hat.

• KARTEN UND INFOS: Kartenverkauf ist eine Stunde vor Konzertbeginn im Turm der Rachtiger Marienkirche bei freier Platzwahl. Telefonische Vorbestellungen und Infos gibt es unter der Nummer 06532/2351. Nach dem Konzert sind die Besucher auf ein Gläschen Wein in der Weingasse und in der Winzerwirtschaft in Kirchennähe eingeladen. noj/swl


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu
Pressestimmen
Zurück zur
Homepage


Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig
eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 22.09.2006