Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig
 
   -Pressestimmen-


Es stand im:

Mittelmosel

08.03.2006

Orgelbuch im Tresor und Wein in den Pfeifen

Rachtiger Förderverein schreitet das letzte Mal zur Tat

ZELTINGEN-RACHTIG. Der Orgelförderverein St. Marien Rachtig hat seinen Auftrag endgültig erfüllt und das Ziel, die finanzielle Realisierung der König-Weimbs-Orgel erreicht. Als Abschluss wurde ein Orgelbuch eingebaut und der Orgelfirma gemäß einem alten Brauch ein "Trinkgeld" übergeben.

Von unserer Mitarbeiterin
MARITA BLAHAK

In einer kirchenmusikalischen Feierstunde schritten Vorstandsmitglieder des Orgelfördervereins St. Marien Rachtig das letzte Mal zur Tat: Sie deponierten das ledergebundene Orgelbuch in einen feuersicheren Möbeltresor zusammen mit weiteren aktuellen Dokumenten.

Orgelfördervereinsvorsitzender Egon Kappes (rechts) deponiert mit Vorstandmitgliedern und Organisten das Orgelbuch und weitere Dokumente in der Orgel.
Foto: Marita Blahak

"Es ist sicher nicht überall üblich, dass dort, wo eine neue Orgel installiert wurde, auch ein Buch als Dokumentation für eine großartige Gemeinschaftsleistung zusammengestellt und eingebaut wird", betonte Vorsitzender Egon Kappes. Er dankte allen Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement, insbesondere Hans-Heiko Stein, der maßgeblich am Orgelprojekt mitgewirkt hat.

Das Buch zur König-Weimbs-Orgel der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien Rachtig, das den langen Weg der Projektrealisierung mit den zahlreichen Aktionen zum Inhalt hat, ist den vielen Personen, Gruppen, Vereinen, Betrieben und Institutionen gewidmet, die durch ihre finanzielle Unterstützung innerhalb von zehn Jahren zum Gelingen des Projektes "Neue Orgel im historischen Gewand" beigetragen haben. Es ist als Dank an alle, die geholfen haben, und gleichzeitig als Verpflichtung an die Nachkommen zu betrachten.

Für die Orgelbaufamilie Weimbs und ihre Mitarbeiter hatte die Gemeinde Rachtig als Dank ein besonderes "Trinkgeld" bereitgestellt. Nach einem altem Brauch erhielten die Orgelbauer aus Hellenthal soviel Wein, wie die größte Orgelpfeife an Litern fasst. Die Großzügigkeit der Weinspender machte es möglich, dass nicht nur die größte Pfeife, der Subbass 16'Ton C, mit 109 Litern (150 Flaschen), sondern auch die zweitgrößte, der Subbass 16'Ton Cis, mit 96 Litern (132 Flaschen) symbolisch gefüllt werden konnten. Zusammen mit einer weiteren "Übermenge" kamen insgesamt 360 Flaschen zusammen.

"Trinkgeld" geht nach Indonesien

Die Orgelbaufirma Weimbs wird dieses "Trinkgeld" anlässlich eines Tages der Offenen Tür verkaufen und spenden. Denn der Erlös ist bestimmt für ein kirchenmusikalisches Projekt in Java/Indonesien im Sinne der dort tätigen Rachtiger Missionarin, Schwester Elsa Hungershöfer.

Nicht nur für die Rachtiger war das Orgelprojekt ein herausragendes Ereignis, auch für Friedbert und Frank Weimbs mit ihren Mitarbeitern war die Zeit in Rachtig bis zur Fertigstellung ein einzigartiges Erlebnis. "Wir werden sicherlich in Zukunft bei Orgelkonzerten noch oft vor Ort sein", versichern Vater und Sohn Weimbs. Das Organistenehepaar Josef und Theresia Thiesen ließ die Zuhörer und Orgelpaten eindrucksvoll in Wort und Ton Zeuge der einzelnen Patenschaftskategorien werden.

© Copyright 2006 Trierischer Volksfreund


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu
Pressestimmen
Zurück zur
Homepage

Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig
eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 08.03.2006