Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig
 
   -Pressestimmen-


Es stand im:

Samstag, 07. Juli 2001

FREIZEIT

Das Wandern ist der Orgel Glück 

Orgelwanderung des Fördervereins Rachtig für 60 Teilnehmer ein Erlebnis 

ZELTINGEN-RACHTIG. (mbl)
Mehr als 60 Orgelfreunde machten sich auf den erlebnisreichen Weg, "Klingende Orgeln im Hunsrück und Moselland zu hören".

Zur Orgelwanderung hatte der Rachtiger Orgelförderverein eingeladen, und 60 Wanderer und Orgelfreunde folgten der Einladung. Wenn es um ihr Orgelprojekt geht, dann beschreitet der rührige Verein immer wieder neue, aber auch altbewährte Wege, um der Realisierung einer neuen Orgel stetig näherzukommen. Bereits zum siebten Male hatte der Verein die Orgelrundwanderung initiiert, die von Rachtig zum Hunsrück und wieder zurück zum Ausgangsort führte.

Mit dem Bus ging es zunächst nach Kleinich zur historischen Orgel der Brüder Carl und Franz Heinrich Stumm, die in der evangelischen Kirche für die Wanderer erklang. Die Mayer-Orgel in der Pfarrkirche St. Andreas in Longkamp setzte den Reigen fort. Durch die Longkamper Flur wanderten die Orgelfreunde dann bis ins Tiefenbachtal, wo Mittagspause gemacht wurde. Nach der Stärkung machte sich die Gruppe auf den Weg zur Heiliggeist-Kirche in Bernkastel, wo die kleine "schnuckelige" Mayer-Orgel, die erst im letzten Jahr eingeweiht wurde, sich den Besuchern vorstellte.

Die Orgelfreunde kommen an der Graacher Pfarrkirche an, in der Theresia und Josef Thiesen an der Klais-Orgel das Abschlusskonzert geben.Foto: Marita Blahak

Die wandernden Gäste kamen übrigens von Nah und Fern und waren zwischen acht und 70 Jahren alt. Viele davon hatten schon zum wiederholten Male mit ihrer Teilnahme an der Wanderung das Orgelprojekt unterstützt. Aus Trier und Umgebung, aus Daun und aus Düsseldorf waren sie angereist. Margret Simon fand die Aktion so wunderbar, dass sie zum

zweiten Male mit dabei war. "Es hat mir Spaß gemacht, sowohl die Wanderung mit der Gruppe als auch die schönen Orgelkonzerte in den verschiedenen Kirchen", betonte sie. Denn neben umfassender Information über die besuchten Gotteshäuser und ihr Kircheninstrument kamen die Teilnehmer und auch die Zuhörer aus den Gemeinden in den Genuss musikalischer Darbietungen mit dem Organistenehepaar Theresia und Josef Thiesen.

Erstmals mit von der Partie war in diesem Jahr Hans Grathes aus Düsseldorf. Über einen Freund hatte er von der traditionellen Wanderung erfahren und fand das "eine tolle Sache". Auch die achtjährige Luzia Thiesen ließ es sich nicht nehmen, mit den Großen Schritt zu halten. In der Bernkasteler Heiliggeistkirche begleitete sie sogar die Orgel in der biblischen Sonate "Der Streit zwischen David und Goliath" mit ihrem Schellenkranz.

Mit mächtigem vierhändigem Orgelklang gaben die Organisten an der Klais-Orgel in der Graacher Pfarrkirche das Abschlusskonzert. Vorsitzender Egon Kappes dankte dem Ehepaar Thiesen für die Programmgestaltung der Konzerte, der Familie Erhard Köper für die hervorragende Gesamtorganisation und allen Teilnehmern für ihr Engagement zugunsten des Orgelprojektes.

Auch wenn ein heftiger Gewitterregen der Orgelwanderung ein feuchtes Ende bereitete, war sie dennoch ein voller Erfolg.

© Copyright 2001 Trierischer Volksfreund


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu
Pressestimmen
Zurück zur
Homepage

Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig
eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 08.07.2001