Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig

   -Pressestimmen-


 
 
 

 


Es stand im:

Mittwoch, 26. Januar 2000


LEUTE IM VEREIN

Ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen 

Egon Kappes engagiert sich auf vielfältige Art - Sein größter Wunsch: Renovierung der Orgel in Rachtig

Von unserem Mitarbeiter
KLAUS KIMMLING

Engagiert sich nicht nur für die Renovierung der Rachtiger Orgel, sondern auch politisch und in vielen Vereinen: Egon Kappes. Foto: Klaus Kimmling
ZELTINGEN-RACHTIG. Er ist immer und überall. Egon Kappes ist zwar Rentner. Dennoch kommt er auch jetzt nicht zur Ruhe. Er engagiert sich in der Politik und in vielen Vereinen.

Sich für die Enkelkinder mehr Zeit nehmen, als es bei den eigenen drei Kindern möglich war: Das hat sich Egon Kappes für die Zukunft fest vorgenommen. Nimmt man aber seine freiwilligen Verpflichtungen in und um seine Heimatgemeinde Zeltingen-Rachtig genauer unter die Lupe, sind Zweifel an dem guten Vorsatz berechtigt.

Den weitaus größten Teil seiner Freizeit widmet der 65-Jährige gleich mehreren Vereinen und Organisationen in der Region.

Warum? »Ihn kann man nicht ändern«, sagt seine Frau, Aloisia. Sie muss es wissen. Seit 40 Jahren ist sie mit dem Hans-Dampf-in-allen-Gassen verheiratet. »Er muss organisieren, muss etwas tun. Er kann nicht rumsitzen«, beschreibt sie ihn.

Die Beschreibung trifft zu. Denn Kappes pflegt neben seinen Verpflichtungen auch noch Hobbys. Er geht gern ins Theater, singt im Männergesangverein Cäcilia Rachtig mit und gehört einer Bläsergruppe an. zwölf Jahre lang war der 65-Jährige Vorsitzender des Vereinsrings Rachtig, der viele Veranstaltungen organisiert.

Seine besonderes Augenmerk gilt der Jugend. So war er 1954 Mitbegründer und erster Stammesführer der Pfadfinderschaft Sankt Georg. Kappes gehört seit 1983 mehreren Prüfungsausschüssen für kaufmännische Berufe der Industrie- und Handelskammer Trier an. »Ich liebe die Mosel und liebe den Wein«, schwärmt er.

Politische Arbeit ist ihm wichtig

Die freiberufliche Arbeit als Betriebsberater für Vermögenssicherung hat er nach Beendigung seiner beruflichen Laufbahn übernommen. Seine Liebe zum Wein beschränkte der Fachmann nicht auf das Trinken.

Seine Fachkenntnisse brachte er unter anderem in mehreren Ausschüssen und im Verwaltungsrat sowie im Vorstand einer Zentralkellerei und einer Winzergenossenschaft ein.

Erst im Dezember 1999 nahm er als ältestes Mitglied Abschied von der Vertreterversammlung dieser Genossenschaft. Die Liste seiner beruflichen Aktivitäten ist aber ebenso lang wie die Verdienste rund um das kulturelle und gesellschaftliche Leben rund um Zeltingen-Rachtig.

Auch in der Politik ist Kappes engagiert. 1957 trat er in die CDU ein und war Mitbegründer des Ortsverbandes Zeltingen-Rachtig. Von 1984 bis 1994 war er Mitglied des Verbandsgemeinderates Bernkastel-Kues und seit 1999 gehört er dem Kreistag des Kreises Bernkastel-Wittlich an. Enorme Anstrengungen kosten den emsigen Moselaner seit etwa fünf Jahren die Bemühungen um die 500 000 Mark teure Renovierung der König-Orgel in der Sankt Marienkirche.

Das Mitglied im Pfarrgemeinde- und Verwaltungsrat der Pfarrei ist er Vorsitzender und Mitbegründer des Orgelfördervereins Rachtig. Zur Realisierung des Projektes ist knapp die Hälfte des benötigten Geldes bereits gesammelt.

»Und trotzdem ist es noch ein langer Weg bis zur Renovierung«, prognostiziert Kappes. »Ich weiß zwar nicht, ob ich die Renovierung des Instrumentes noch erlebe, allerdings will ich nichts unversucht lassen, dass dem doch so ist", hofft der 65-Jährige.

70 000 Mark gelangten allein im vergangenen Jahr in den Topf, rund 5000 Mark davon aus dem Hause Kappes. Freunde und Bekannte bat er anlässlich seines 65. Geburtstages, an Stelle der üblichen Geschenke Geld für die Orgel zu spenden.

Engagement für französische Freunde

Egon Kappes engagiert sich neben vielen anderen Ämtern noch als Vorsitzender im Deutsch-Französischen Freundschaftskreis Zeltingen-Rachtig.

Übrigens, stellvertretender Ortsvorsteher seiner Heimatgemeinde ist er auch noch.

Und wann hat er dann endlich Zeit für die Enkel? Wohl nicht so bald, bei dem vollen Terminkalender...
 

© Copyright 2000 Trierischer Volksfreund


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu Pressestimmen
Zurück zur Homepage
Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig

eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 31.03.2000