Förderkreis Kirchenmusik St. Marien-Rachtig e.V.
54492 Zeltingen-Rachtig

- Termine -


Das Jahresprogramm 2014

in Zusammenarbeit mit der Kultur und Kur Bernkastel, Verkehrsbüro Zeltingen-Rachtig u.a.
 

6. April   Benefiz-Konzert mit dem Musikverein Wengerohr
11. Mai   Ein Chor aus Holland gestaltet den Gottesdienst
23. Mai  

„Salve Regina“ – Konzert mit dem „Collegio fiato Wittlich”
mit Oboe, Horn, Fagott, Bass (Gerd Elsen),
an der König-Weimbs-Orgel: Josef Thiesen

08. Juli 20.00

Bablake School Choir & Wind Band
Solo- und Kammermusik
englische Chormusik und Spirituals

12. Juli   Orgelwanderfahrt nach Kordel, Speicher, Zemmer u. Kyllburg
20. Juli   Rachtiger Weinkirmes Der Kath. Kirchenchor St. Cäcilia aus Wallhausen an der Nahe gestaltet das Festhochamt
31. Juli 19.30

Chor- und Orgelkonzert der Kantorei Nagold mit Motetten und Orgelwerken aus vier Jahrhunderten
Joh. Chr. Bach, Heinrich Schütz, Mendelssohn Bartholdy, Friedrich Kiel, Hugo Distler, Hans Georg Bertram, Berthold Hummel.
 

KMD Eva-Magdalena und KMD Peter Ammer, Chorleitung
Orgel: Leonhard Völlm (Tübingen)

31. August  

zum Weinstraßenfest

9:30

Hochamt Männerschola Recklinghausen
Josef Eich, Chorleitung; Theresia Thiesen, Orgel

15:00

"Die heitere Orgel" - Josef Eich

18:00

"Orgel Plus" mit Oboe
Josef Eich, Recklinghausen
Sandra Klein, Bernkastel-Kues

7. Dezember 17:00

Konzert zum Patronatsfest,
Abendlob im Advent Männerchor Rachtig; Ltg. und Orgel Josef Thiesen

8. Dezember

18:30 Festmesse
18.01.2015 17:00 Chor- und Orgelkonzert zum Neuen Jahr
Vocal-Ensemble, Schweich Ltg. Johannes Klar
Orgel: Andreas Warler, Steinfeld
08.03.2015 9:30
17:00
10 Jahre König/Weimbs-Orgel in Rachtig, Hochamt
Orgelkonzert
zu vier Händen und Füßen; Josef und Theresia Thiesen
22.03.2015 17:00

Das große Kirchenkonzert am Frühlingsanfang: (Pfarrkirche Rachtig)

Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz

Leitung: Chefdirigent Stefan Grefig

Benefizkonzert zugunsten der Sicherung und Außengestaltung Pfarrkirche

31.05.2015 17:00 Orgelkonzert zu Pfingsten Wolfgang Karius, Aachen
25.07.2015 8:00 - 18:00 Orgelwanderung ins Cochemer Land
11.10.2015 17:00

Lotto Rheinland-Pfalz präsentiert: (Pfarrkirche Rachtig)

Die Mainzer Hofsänger mit einem Kirchenkonzert

Leitung: Michael Christ

Benefizkonzert für ein Inklusionsprojekt

der Pfarrgemeinde St. Marien: Zum  Miteinander von Jung und Alt und für behinderte und nicht behinderte Menschen

13.12.2015

17:00
Chorkonzert der Regensburger Domsingspatzen
eine Jubiläumsveranstaltung des Moselmusikfestivals

 

 

 

10. Orgel-Musik-Reihe zum Rachtiger Wein-Straßenfest

 

Der „Förderkreis St. Marien Rachtig“ lädt am Sonntag den 31. August anlässlich des Rachtiger Wein-Straßenfest zur 10. Orgel-Musik-Reihe in die Rachtiger Kirche ein.

Im Hochamt um 9:30 Uhr, singt die Männer-Schola Recklinghausen unter ihrem Leiter Josef P. Eich die „Messe in C“ von Anton Brucker. Begleitet werden sie an der Orgel von Theresia Thiesen.

Um 15:00 Uhr heißt es „Die heitere Orgel“ Josef P. Eich spielt Werke von Boyce, Petrali, Lefébure-Wély und Dennerlein.

Um 18:00 Uhr heißt es „Orgel trifft Oboe“. Josef P. Eich, Orgel und Sandra Klein, Oboe musizieren gemeinsam an der König/Weimbs-Orgel von 2005.

Josef P. Eich studierte Kirchenmusik in Aachen, war viele Jahre Kantor an der Probsteikirche Kornelimünster und ist nun seit 2006 Kantor in Recklinghausen. Er ist bekannt durch Rundfunk und CD-Aufnahmen.

Sandra Klein wuchs in Bernkastel-Kues auf und spezialisierte sich sehr früh erfolgreich auf der Oboe. Sie war Stipendiatin der "Richard-Wagner-Stipendienstiftung und der Musikerstiftung (Bayreuth) sowie der Landesmusikakademie "Villa Musica“ Sandra Klein studierte in Leipzig, Mannheim und Augsburg Orchestermusik. Seit 2008 ist Sandra Klein stellvertretende Solo-Oboistin der Neuen Philharmonie Westfalen / Musiktheater Gelsenkirchen.

   

Sandra Klein

Josef P. Eich


Sommerkonzert der evangelischen Kantorei Nagold:


Es stand in den Mittelmosel-Nachrichten 30/2014:   

Orgeltouristen entdecken Klangwelten / Mosel Musikfestival im SWR-Fernsehen

Im vielfältigen Programm des Mosel Musikfestivals darf seit Jahren eine Veranstaltung nicht fehlen: die Orgelwanderfahrt mit Besichtigungen von besonders interessanten Kirchen und Orgeln, jeweils mit Kurzkonzerten der Organisten Theresia und Josef Thiesen sowie in diesem Jahr ebenfalls Wolfgang Valerius. Seit einigen Jahren wird sie in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Kirchenmusik der Pfarrei Rachtig durchgeführt.
Auf die Reise zu neuen und restaurierten Instrumenten in der Südwest-Eifel machten sich am vergangenen Wochenende nicht zur zahlreiche "Orgeltouristen" sondern auch ein Kamerateam des SWR aus Mainz.

Pfarrer Klaus Bender begrüßte die Gruppe als erstes in der Stiftskirche von Kyllburg, bevor Organist Wolfgang Valerius die 1909 in England erbaute und seit 10 Jahren in Kyllburg stehende Orgel mit typisch englischer Musik vorführte. Das Instrument präsentierte sich mit imponierender Klangfülle und Dynamik trotz seiner "versteckten" Aufstellung hinter dem Altar. Auch die Effektregister (Röhrenglocken, Marimba und Regen) kamen zur Geltung.

Nach einem Umtrunk vor der Kirche ging es weiter nach Speicher zur Pfarrkirche St. Philippus und Jakobus mit ihrer 111 Jahre alten Klais-Orgel. Ab hier übernahm das Organisten-Ehepaar Theresia und Josef Thiesen die Präsentation der Orgeln. Sie taten dies hier mit Musik von Johann Ludwig Krebs, Franz Liszt, dem vor 150 Jahren geborenen Richard Strauss und dem Kanadier Denis Bédard. Nach dem Mittagessen stand die neue Fasen-Orgel in Speicher, St. Remigius auf dem Programm. Ein Concerto grosso vom Barock-Komponisten Arcangelo Corelli und das "Te Deum trevirense" des Zeitgenossen Hermann Schroeder kamen durch die frische und prägnante Intonation des Instrumentes hervorragend zur Geltung.
Das letzte Ziel des Tages war die Pfarrkirche St. Amandus in Kordel. Hier begrüßte zunächst der ehemalige Pfarrer der Gemeinde, Pater Rudolf Fritz, die Fahrtteilnehmer und erläuterte die von ihm nach Motiven aus dem Sonnengesang des hl. Franziskus konzipierten Kirchenfenster. Die genau 100 Jahre alte Orgel entstand für die Kirche einer kleinen Stadt in Wales, bevor sie 2011/12 von der Firma Fasen restauriert, erweitert und in Kordel aufgestellt wurde. Passend zur britischen Herkunft der Orgel erklangen die für England entstandene 6. Sonate von Mendelssohn, ein Voluntary von John Stanley und die vierhändige Petite Suite von Denis Bédard, bei der beide Organisten noch einmal ihr ganzes Können zeigten. Die Zuhörer, davon schon ein beträchtlicher Teil treues Stammpublikum, zeigten sich begeistert von den erlebten Klängen und den auch optisch überzeugenden sakralen Räumen. Viele freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zur 20. Jubiläumstour, deren Ziel allerdings noch nicht feststeht.

Die Orgelwanderfahrt 2014 ist Thema im SWR-Fernsehen am Donnerstag, dem 24. Juli um 22.45 Uhr in der Sendung "Kunscht". (Wiederholung Sonntag, 27. Juli, 8.45 Uhr) Das Südwestfunk-Fernsehen widmet dem Mosel Musikfestival darüber hinaus eine ganze Ausgabe der Sendung "Landesart" am Samstag, dem 26. Juli um 18.45 Uhr.


Konzert des Englischen Schulchores Bablake mit Bläserband.
Dienstag, 8. Juli 2014 zu Gast in St. Marien Rachtig

 „Musik kennt keine Grenzen“, das zeigt sich wieder beim Konzert des englischen Bablake Schul-Chores und des Blasorchesters aus der Stadt  Coventry in der Pfarrkirche St. Marien Rachtig; eine Veranstaltung, die sich einreiht an die vielen erfolgreichen Konzerte englischer Musikschulen in den letzten 15 Jahren.

Auf eine intensive Musikförderung und Ausbildung der Jugend wird in unserem europäischen Nachbarland England besonderen Wert gelegt. Dabei gehört es für die Schülerinnen und Schüler an den zahlreichen Musikschulen zum erstrebenswerten Ziel zu den Besten eines Ensembles zu gehören, um die Chance zu erhalten, an den jährlichen Auslandsreisen ihrer Schule in ein europäisches Land teilzunehmen. So bestehen schon seit Ende der 90er Jahre zwischen dem Moseldorf Rachtig und der englischen Organisation für Konzertreisen, der „nst the experience shows“, gute Beziehungen, die sich in regelmäßigen  Besuchen und Konzerten ausdrücken. Ausgesuchte Musikgruppen mit Blasorchester, Streichorchester, Jazzbands, Solisten und Chören gestalteten Kirchenkonzerte zugunsten der neuen Orgel und erfreuten die  Besucher mit Platzkonzerten zur Weinkirmes und anderen Gelegenheiten. Dabei wird der Erlös immer einem besonderen Anliegen und Projekt der Gastgemeinde zur Verfügung gestellt.

Der Bablake Schulchor mit Bläserband konzertieren auf ihrer diesjährigen Deutschlandreise bei ihrem Besuch in Rachtig mit einem vielfältigen Programm aus  Klassik bis Pop. Es umfasst Kammermusik und Solos u.a. von Bach, Vivaldi, Mozart und Haydn, sowie moderne Chormusik und Spirituals. Die Ensembles stehen  unter der Leitung von Steve Cooper und Cathy Scott Burt. So werden die  einstündigen  Chor- und Musikdarbietungen für das junge wie auch das ältere Publikum eine willkommene Abwechslung mitten in der Woche bedeuten.

Die Leistungen der jungen Leute verdienen es, dass sich  viele Besucher einfinden, zumal der Eintritt frei ist. Eine angemessene Spende ist jedoch erwünscht.

Die Veranstaltung gehört zum Konzertprogamm des Sommers 2014 des „Förderkreis Kirchenmusik  St. Marien Rachtig“. Der  Reiz der Besuche aus England im Moseldorf Rachtig liegt nach Angaben der Geschäftsleitung  des Veranstalters  „Nst shows“  in der vorbildlichen organisatorischen Zusammenarbeit, der freundlichen Atmosphäre und der moselländischen Gastfreundschaft, um immer wieder an die Mosel zu kommen.

 

Das Programm umfasst: Kammermusik und Solos, beispielsweise von Bach, Vivaldi, Mozart and Haydn.

Chormusik:

-          He is Risen – Cecil Cope

-          This Great Work – Nicholas Scott-Burt

-          This Joy – Bob Chilcott

-          Brightest and Best – Malcolm Archer

-          Spirituals – Peter Hunt; Elijah Rock,
‘Wade in the Water’ und ‘Wayfarin’ Stranger’


Orgelwanderfahrt am 12.7.2014 

Geplanter Tagesablauf:

 

8.00 Uhr

Abfahrt in Rachtig am Hotel Deutschherrenhof, Gestadestraße
über die A1 / A60 nach Kyllburg / Stiftskirche

9.10 Uhr

1. Konzert in der Stiftskirche Kyllburg / britische Orgel, umgebaut und 2012 restauriert von der Fa. Fasen
Möglichkeit zur Besichtigung des Kreuzganges
Sektumtrunk mit kleinem Imbiss vor der Kirche

10.30 Uhr

Abfahrt nach Speicher zur Kirche St. Philippus und Jakobus

11.10 Uhr

2. Konzert an der Klais Orgel von 1903, restauriert 1992

11.50 Uhr

Abfahrt nach Zemmer

12.20 Uhr

Ankunft in Zemmer und Mittagessen im Hotel Denis

14.00 Uhr

3. Konzert in der Kirche St. Remigius / Fasen-Orgel 2011

14.40 Uhr

Abfahrt nach Kordel zur Kirche St. Amandus

15.15 Uhr

4. Konzert an der britischen Orgel von Conacher & Co., 2012 restauriert

  anschließend Kaffeepause in Kordel
16.50 Uhr

Abfahrt nach Rachtig

18.00 Uhr

Eintreffen in Zeltingen-Rachtig und abendlicher Umtrunk

                                                Änderungen vorbehalten!


es stand in http://lokalo.de/artikel/57282/ein-abend-maria

Ein musikalischer Abend für Maria

von -

Mit profundem Bass präsentierte sich Gerd Elsen in der Pfarrkirche St. Marien in Zeltingen-Rachtig

ZELTINGEN-RACHTIG. Als vor nunmehr neun Jahren in der katholischen Pfarrkirche St. Marien in Rachtig die rekonstruierte König-Orgel eingeweiht wurde, erfuhr nicht nur das Gotteshaus eine musikalische Bereicherung. Auch das Konzertleben des Moselortes bekam einen glanzvollen neuen Aspekt.

Im nächsten Jahr ist es schon zehn Jahre her, dass die Orgel der Rachtiger Marienkirche fachgerecht von der Orgelbaufirma Weimbs aus Hellenthal rekonstruiert wurde. Das Ergebnis konnte sich sehen und vor allem hören lassen. Das Instrument zählt zu den schönsten Orgeln, die die Region der Mittelmosel zu bieten hat, wie auch immer wieder in Konzerten unter Beweis gestellt wird. Der jüngste Abend widmete sich unter der Überschrift “Salve Regina” ganz dem Monat Mai, der in der katholischen Tradition in besonderer Weise Maria gewidmet ist. Gestaltet wurde das Konzert vom Collegio Fiato mit dem Bassisten Gerd Elsen, Barbara Görgen-Mahler (Oboe), ihrem Sohn Tobias Mahler (Fagott) und dem Hornisten Michael Klink. Unterstützt wurden diese semiprofessionellen Musiker durch den Organisten Josef Thiesen.

Das Salve Regina (Gegrüßet seist Du, Königin) entstammt dem 11. Jahrhundert und wurde wohl von einem Benediktinermönch auf der Insel Reichenau verfasst. Das Rachtiger Konzertprogramm ließ erahnen, wie weit die musikalische Geschichte dieses Gebetes zurück reicht. Um 1560 wurde Lodovico Grossi da Viadana in Italien geboren, dessen geistliches Konzert für Bass und Orgel ebenso auf dem Programm stand wie das Werk mit demselben Titel aus der Feder von Johann Melchior Gletle, der 1626 im schweizer Kanton Aargau zur Welt kam. 1666 verfasste der mährische Komponist Joseph Pavel Vejvanovsky eine gleichnamige Motette, mit der die Musiker das Konzert beschlossen.

Der Anspruch, den die Komponisten an die Ausführenden stellen, darf nicht unterschätzt werden. Gerade in der frühbarocken Tonsprache kommt der Inhalt eines Werkes oftmals erst dann zur wirklichen Geltung, wenn sich die Musiker ganz zurücknehmen und nicht versuchen, mit eigener Interpretation einem Opus noch etwas hinzu zu fügen. Effekthascherei war in der Barockmusik nicht erwünscht. Ein Gebot, das Elsen und seine instrumentalen Mitstreiter befolgten, was dazu führte, dass die Musik in ihrer schlichten Schönheit erklingen konnte. Elsen beeindruckte dabei mit einem sehr profunden Bass, der aber auch in den Höhen keine Probleme aufwies. Görgen-Mahlers Oboenton war von Weichheit gekennzeichnet, die man oft bei diesem Instrument vermissen muss. Ihr Spiel vermittelte manchmal den Eindruck, dass auch sie singen würde. Verlässliche instrumentale Basis war das Fagott, mit dem Mahler die unteren Linien klar und differenziert zeichnete. Ein besonderes Kompliment musste man Klink machen, der mit seinem Horn sehr vorsichtig und zurückhaltend agierte.

Bei den geistlichen Konzerten fiel Thiesen die Continuo-Aufgabe zu, darüber hinaus aber ergänzte er das Programm durch zwei Magnificat-Fugen von Johann Pachelbel und die sechste Orgelsonate von Felix Mendelssohn Bartholdy. Zentrales Thema der d-Moll Sonate ist der Choral Vater unser im Himmelreich, den Mendelssohn vielfach variiert. Hier wie auch in den Fugen von Pachelbel wurde deutlich, welch einen Klangreichtum die Rachtiger Orgel aufzuweisen hat, der auch mit der beginnenden Romantik des 19. Jahrhunderts sehr gut zurecht kommt. Bedingung ist dafür natürlich ein Organist, der mit diesem Instrument auch wirklich umzugehen weiß. Mit lang anhaltendem Applaus bedankten sich die Besucher für einen Abend, der auch die Charakterzüge einer Andacht aufwies.

Bildquelle: Gerhard W. Kluth

 


 


 

 

 

 

Unser Dorf hat Zukunft! Wenn wir die Kirche im Dorf lassen.

Aktuell: Sanierung von Turm (von 1725) und Kirche (von 1906).

Was nützt die schönste Kirche, wenn außen der Putz bröckelt und die Natursteine vom Frost zerstört werden. Nach Abschluss der Innenrestaurierung, steht nun die Außenrenovierung, insbesondere des Turms und der Nordfassade an. Denn an Turm und Fassade nagt nicht nur der Zahn der Zeit, es sind auch noch allerhand Spuren des Zweiten Weltkrieges sichtbar.

Unser besonderer Dank gilt deshalb dem Musikverein Wengerohr für das große Benefizkonzert und den wertvollen Beitrag zur Erhaltung historischer Bauwerke in Rachtig.

Pfarrgemeinde St. Marien Rachtig

Nach dem erfolgreichen Jahreskonzert 2014 am 16. März in Wittlich laden der Musikverein Wengerohr und die Kath. Kirchengemeinde St. Marien Rachtig  gemeinsam zu einem weiteren Benefizkonzert am Sonntag, 6. April 2014 – 17 Uhr in die Pfarrkirche St. Marien in Zeltingen-Rachtig ein.

Das 50 Musiker starke Orchester spielt in der gleichen Besetzung unter ihrem Dirigenten Mike Neuner. In dem ausgewählten Programm sind Werke zeitgemäßer Komponisten zu hören. So auch  die Komposition „Der Heilige und die Stadt“, die Geschichte des Erzengels Michael, der den Drachen bekämpft. Höhepunkt des Konzertes wird die Tondichtung  für Blasorchester “Moses und Ramses“ von Satoshi Yagisawa sein, in der eindrucksvoll die biblische Geschichte von der Flucht der Hebräer aus Ägypten und das Wunder der Wasserteilung durch den Stab Moses musikalisch  demonstriert wird. Der Eintritt ist frei. Für  Spenden als Würdigung der musikalischen Leistungen des Orchesters bedanken sich die Kirchengemeinde St. Marien Rachtig für den Erhalt historischer  Bauwerke,  wie die anstehende  Sanierung des Kirchenturms und der Musikverein Wengerohr für die Jugendarbeit  des Vereins.


 


 

 

 

Stand: 02.01.2015

 

Änderungen und Ergänzungen während des Jahres sind möglich. Sie werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Herzliche Einladung!

 

Veranstalter: Förderkreis Kirchenmusik der katholischen Kirchengemeinde St. Marien Rachtig

54492 Zeltingen-Rachtig

Infos: Kurt Schaaf, Vors. Tel. 06532-4322 –Theresia Thiesen, Tel.06532-4610

Martha Eltges, Tel. 06532-3434 - Pfarrbüro 06531-2337

 

Werden Sie Mitglied zur Förderung der Orgel- und Kirchenmusik der Pfarrgemeinde St. Marien Rachtig im Förderkreis.
Auch Einzelspenden sind möglich. Vielen Dank!
Sparkasse Mittelmosel MEH BLZ 58751230 – Konto 50013556


Frühere Termine und Veranstaltungen können Sie hier noch nachlesen:

Frühere Termine (2013)

Frühere Termine (2012)

Frühere Termine (2011)

Frühere Termine (2008 - 2010)

Frühere Termine (2007)

Frühere Termine (2006)

Frühere Termine (2005)

Frühere Termine (2004)

Frühere Termine (2003)

Frühere Termine (2002)

Frühere Termine (1999-2001)


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zur
Homepage
Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig
eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 02.01.2015