Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig

- Pressestimmen -




Es stand in:



Ausgabe 48/1999

Musikzug Deutschherren
Rachtig 1930 e.V.

übernimmt musikalische Gesamtgestaltung des Festhochamtes am Patronatsfest
8. Dezember
Der Musikzug Deutschherren Rachtig feiert im nächsten Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Als Auftakt zum Jubiläumsjahr 2000 hat er die musikalische Gesamtgestaltung zum Festgottesdienst am Patronatsfest, Mittwoch, 08. Dezember, 19.00 Uhr, in der Marienkirche übernommen. 
Das Patronatsfest zur Ehren der Schutzpatronin Maria ist das älteste Pfarr- und Dorffest von Rachtig und wird seit 750 Jahren gefeiert. Der Deutsche Orden, der 1247 durch erhebliche Schenkungen in Rachtig Besitz und Patronat mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten übernahm, hatte bereits bei seiner Gründung die Gottesmutter Maria als oberste Schutzpatronin des Ordens auserkoren. Dazu kamen als weitere Patrone die hl. Elisabeth und der hl.Georg. Diese drei Heiligen konnte man in allen Deutschordenskirchen als Symbolfiguren vorfinden. So auch in Rachtig, wo sogar drei Dorfstraßen nach ihnen benannt sind. Der Musikzug Deutschherren wird mit festlichen Klängen, angefangen mit Vorspiel, feierlichen Einzug, über die Liedbegleitung und ausgewählten Chorälen bis zum Schlusschoral mit Beethovens "Die Himmel rühmen", den Gottesdienst mit Pfarrer Stephan Feldhausen mit gestalten und so einen würdigen Beitrag zum Hochfest der Gottesmutter und Schutzpatronin des Dorfes leisten. Alle Pfarrangehörigen und Freunde der "Musik im Kirchenraum" sind herzlich eingeladen. Die Kollekte ist für die Renovierung der Orgel bestimmt.
Und nun ein kurzer Rückblick auf die Entwicklung des Vereins. Seit der Generalversammlung 1998 hat sich sich der frühere "Spielmanns und Fanfarenzug 1930 Rachtig e.V." aufgrund der veränderten Situation einen neuen Namen gegeben und heißt nun "Musikzug Deutschherren Rachtig 1930 e.V"... Der Name sagt viel über die Verbundenheit der Musiker mit ihrem Heimatort, dem "Weindorf der Deutschherren Rachtig" aus, und darüber hinaus über den musikalischen Werdegang und den jetzigen Stand des Vereins. Der Verein hat sich bereits in den 70er Jahren durch ein aktuelles Repertoire im gekonnten Zusammenwirken von der früheren Richtung eines Spielmannszuges mit Trommeln und Pfeifen und den erweiterten Möglichkeiten eines Fanfarenzuges, begleitet von ständigen Verbesserungen im gemeinsamen Musizieren, einen hervorragenden Namen gemacht. Bei vielen bedeutsamen Ereignissen im Dorfgeschehen und der näheren und weiteren Umgebung bis zu Begegnungen mit Frankreich und den USA auf dem Fliegerhorst Hahn, war der Spielmanns- und Fanfarenzug Rachtig eine gern gesehene und gefeierte Musikgruppe. Ein besonderer Höhepunkt in der 70-jährigen Vereinsgeschichte war das Jubiläumsfest zum 50-jährigen Bestehen des Vereins vom 6.-8. Juni 1980. Ein dreitägiges großes Programm mit musikalischer Vielfalt wurde geboten. Der Festzug mit über 30 Musikkapellen und Spielmannszügen, darunter das bekannte Bläsercorps "Blaue Jäger" aus der französischen Garnison in Wittlich und der 65 Musiker starke Musikverein L Harmonie aus der Partnergemeinde Samt Florentin. Landrat Dr. Helmut Gestrich stellte in seiner Festrede das "Vorbildliche Engagement" des Spielmanns- und Fanfarenzuges Rachtig für den gesamten Landkreis besonders heraus. So waren die 70er und 80er Jahre mit viel Erfolgen gekrönt. Anfang der 90er Jahre war man jedoch an einem Punkt angelangt, an dem sich die Musiker die Frage nach einer neuen Herausforderung stellten. 1992 wurden die Instrumente in der gebräuchlichen B-Stimmung angeschafft, um eine neue Literatur zu erschließen aber auch um eine andere Musik zu machen. Hugo Kappes, der 30 Jahre erfolgreich dem Verein als Stabführer vorstand, trat von seinem langjährigen Posten zurück, bleibt dem Verein in seiner neuen Formation weiterhin als Posaunist verbunden. Als sein Nachfolger konnte Fritz Rummel, Merscheid, für die musikalischen Leitung gewonnen werden. Er hat in den ersten Jahren durch die veränderte Instrumentalisierung viel Aufbauarbeit im Verein leisten müssen und mit starkem Engagement die musikalische Wende herbeigeführt. Dass diese Umstellung gelungen ist, haben die 30 Musiker in der Vergangenheit hinreichend bewiesen. Das neue Repertoire umfasst das Spektrum von der Marschmusik über die leichte Unterhaltungs- und konzertante Musik bis hin zu kirchlichen Musikwerken, wie die Gestaltung des Gottesdienstes am diesjahrigen Patronatsfest eindrucksfoll bestätigt wird.

Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu
Pressestimmen
Zurück zur
Homepage
Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig
eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 31.03.2000