Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig
 

- Pressestimmen -


Es stand in: 



Ausgabe 44 / 2006

Feierliches Orgelkonzert mit Christian Schmitt: Bach und Brixi

Herzliche Einladung zu „Bach & Brixi Orgelkonzerte" am Sonntag, 5. November 2006, 17 Uhr Pfarrkirche St. Marien Zeltingen-Rachtig mit Konzertorganist Christian Schmitt.

Christian Schmitt spielt Orgelkonzerte von Johann Sebastian Bach und Franz Xaver Brixi. Anschließend erfolgt die Vorstellung und Präsentation der Welturaufführung des Gesamtwerks der neuen Doppel-CD aller acht Orgelkonzerte des böhmischen Komponisten Franz Xaver Brixi (1732-1771). Die Einspielung der CD fand in der Zeit vorn 18. bis 24. April 2006 in der Pfarrkirche St. Marien Rachtig statt, mit Christian Schmitt und den European Chamber Soloists unter der Leitung von Nicol Matt. Eintritt 5 €, bei Kauf einer Doppel-CD für 10 € Eintritt frei. Prominente Gäste aus der Musikwelt erläutern Brixis Werke und die Tonaufnahmen. Der Komponist Frantisek Xaver Brixi (1732-1771) entstammte einer böhmischen Musikerfamilie und wurde 1759 Kapellmeister der Prager Metropolitankirche St. Veit auf dem Hradschin. Hier wirkte er bis zu seinem Tode als Organist und Komponist. Neben zahlreichen Vokalwerken hat der „böhmische Mozart" acht Orgelkonzerte hinterlassen, die erst kürzlich in Gänze wieder entdeckt wurden. Sie sind beim Musikverlag Dr. J. Butz (St. Augustin) erschienen und wurden im Frühjahr 2006 durch den Organisten Christian Schmitt erstmals vollständig auf CD eingespielt. Die CD-Aufnahmen erfolgten an der 2005 restaurierten Weimbs-Orgel von St. Marien in Zeltingen-Rachtig (www.orgelrachtig.de). Hier werden Brixis Orgelkonzerte am 5.November, 17 Uhr, in einem festlichen Konzert mit Christian Schmitt präsentiert.

Brixis Orgelkonzerte entstanden zwischen 1760 und 1770, als die Komponisten in ganz Europa neue, nach-barocke Ausdrucksformen suchten. Die Klangrede Brixis besticht in den Ecksätzen der Konzerte durch ihre hohe Verständlichkeit, die den Hörer animiert

und fesselt. In den langsamen Sätzen reicht die sehr persönlich gehaltene Tonsprache Brixis weit über die barocke Affektsprache hinaus und zählt zum Ergreifendsten, was die Konzertliteratur dieser Zeit zu bieten hat.

Der Musikverlag Dr. J. Butz aus St. Augustin wurde 1924 gegründet und ist heute einer der führenden Verlage für geistliche und weltliche Chormusik, Sologesang und Orgelmusik vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Konsequente Praxisnähe prägt seit jeher die Arbeit des Dr. Butz-Verlags und hat von Anfang seinen Erfolg begründet: Chorleiter und Organisten finden in den Ausgaben des Dr. Butz-Verlags qualitätsvolle und vielseitig einsetzbare Literatur für Gottesdienst, Konzert und Unterricht. In Ergänzung zum Notenprogramm bietet der Butz-Verlag zahlreiche CDs an. Der vollständige Verlagskatalog findet sich im Internet unter www.butz-verlag.de.

Christian Schmitt (*1977) gehört zu den bedeutendsten Organisten der jungen Generation. Erfolge bei über zehn nationalen und inter nationalen Orgelwettbewerben, darunter 2001 der Preis des Deutschen Musikwettbewerbs, legten den Grundstein zu einer regen Tätigkeit als Konzertorganist und CD-Interpret. So tritt Christian Schmitt neben Soloabenden im KKL Luzern, im Konzerthaus Wien und im Leipziger Gewandhaus regelmäßig mit Orchestern auf, darunter die Rundfunk-Symphonieorchester des NRD, SWR und RBB. Neben Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen (u. a. ARTE, ZDF) hat Christian Schmitt bereits mehrere CDs vorgelegt. Zuletzt erschien seine Interpretation der Händelschen Orgelwerks mit dem Stuttgarter Kammerorchester. Sie wurde weltweit 40.000 Mal verkauft, für den „Klassik Echo" nominiert und erhielt in der Rezension der Fachzeitschrift „Fonoforum" die Höchstwertung.


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu Pressestimmen
Zurück zur Homepage

Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig

eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 13.11.2006