Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig
 

- Pressestimmen -


Es stand in: 



Ausgabe 24 / 2005

Neue Orgel in St. Marien Rachtig zieht im Juni weitere illustre Besucher an

Die neue König-Weimbs Orgel der Rachtiger Pfarrkirche ist inzwischen zu einem Anziehungspunkt geworden, der viele Besuchergruppen ihr Interesse zeigen und die dabei nicht nur das Instrument mit einem Konzert erleben sondern bei dieser Gelegenheit auch die traditionsreiche Vergangenheit der Moselgemeinde, von der es noch viele Zeugnisse gibt, kennen lernen wollen.

So kommt am Mittwoch, 15. Juni eine zweite Gruppe des Bonner "Heimat- und Geschichtsverein 1886 e.V." (Vorsitz: Prof. Dr. H. Klein) nach Zeltingen-Rachtig. Die Exkursion mit 50 Teilnehmern wird wieder geleitet vom Präsidenten der "Historischen Kommission des Deutschen Ordens", Professor Dr. Dr. h. c. Udo Arnold, ein ausgezeichneter Kenner der Geschichte des Deutschen Ordens. Er wird mit der Gruppe auf "den Spuren des Deutschen Ordens wandeln" und hat dazu Zeltingen-Rachtig und Koblenz ausgewählt.

Rachtig und Koblenz zeigen zwei ganz unterschiedliche Seiten der Deutschordenspräsenz im Rhein-Mosel-Gebiet: Rachtig die Pfarrei zu Trier und damit der Ordensprovinz Lothringen gehörend, die sich bis Metz erstreckte, Koblenz, das mittelalterliche Zentrum der gleichnamigen Ordensprovinz, die sich entlang des Rheins von Worms bis Krefeld ausdehnte. Beide lagen jedoch in einem zusammengehörenden Wirtschaftsraum, der vom wichtigen Produkt lebte, dem Wein. Dieser Wein wurde von Koblenz verschifft den ganzen Rhein hinab, letztlich bis Preußen.

Die Exkursion soll diese beiden Seiten des Ordens zeigen: die Seelsorge und die Wirtschaft in Rachtig und das Zentrum am "Deutschen Eck" in Koblenz. Eine Besonderheit wird in Rachtig noch die vor drei Monaten fertig gestellte König-Weimbs Orgel sein, die von einem der bekanntesten Orgelbauer seiner Zeit im Rheinland, Balthasar König stammt. Kirchenmusiker Josef Thiesen bietet zum Abschluss der Dorferkundung den Gästen aus dem Rheinland ein Kurzkonzert an der neuen Weimbs-Orgel "im historischen Gehäuse von 1739" an.

Die Besuchergruppen werden um 10.30 Uhr am "Deutschherrenhof" von einem Vertreter der Gemeinde begrüßt. Prof. Arnold, der sich in Rachtig gut auskennt, übernimmt dann die Führung durch den Deutschherrenhof, den sich anschließenden Pfarrbereich und die Pfarrkirche, der früheren Deutschordenskirche, deren Turm noch aus dem Jahre 1723 stammt und vom Deutschordenpriester Johann Peter Glesius erbaut wurde.

Nach dem Mittagessen im historischen Deutschherrenhof geht die Fahrt weiter nach Koblenz an Rhein und Mosel zum Deutschen Eck und dem ehemaligen Deutschordenshaus.

Am Samstag, 11.06. hatte Domorganist Josef Still, Trier, im Rahmen der "Rotarischen Paddelfahrt 2005" mit dem Rotary-Club Trier, in Rachtig Station gemacht und die Kanufreunde mit einem kleinen Orgelkonzert mit Werken von Bruhns, Albioni und Bach erfreut.

Am gleichen Tag fand das Abschlusskonzert für die Teilnehmer an der "Orgelwanderfahrt zu Orgelschätzen an der Mosel" statt, die seit Jahren in Zusammenarbeit mit den "Mosel-Festwochen" und dem Orgel-Förderverein St. Marien Rachtig organisiert wird. Das Organisten-Ehepaar Josef und Theresia Thiesen, das auch die Kurzkonzerte an den Stumm-Orgeln in Enkirch, Pünderich und Traben gestaltete, setzte mit dem Konzert an der neuen Orgel in der Rachtiger Pfarrkirche den musikalischen Schluss- und Höhepunkt der Orgelwanderung 2005, an der sich diesmal 85 Orgelfreunde aus dem ganzen Rheinland beteiligten.

Am Sonntag gestaltete der "Chor an der Basilika von Kloster Steinfeld" den Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche, an der Orgel Bruder Andreas Warler (SDS) vom Kloster Steinfeld/Eifel. Mit "Orgelglanz und Saitenklang" wird der Reigen der Veranstaltungen des Musikfestivals "Moselfestwochen" fortgesetzt. Das Konzert findet am Sonntag, 19.06., 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien statt, mit dem Orchester Camerata Cusana, Bernkastel-Kues und Josef Thiesen an der Orgel. Gesamtleitung; Wolfgang Lichter.


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu Pressestimmen
Zurück zur Homepage

Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig

eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 22.06.2005