Orgel-Förderverein St. Marien-Rachtig e.V.

54492 Zeltingen-Rachtig
 

- Pressestimmen -


Es stand in: 



Ausgabe 40/ 2004

Einladung zum Rachtiger Orgel-Richtfest am 3. Oktober

Die Ankunft der Orgel wurde gefeiert

Mit Böllerschüssen, Glockengeläut, Fahnenschmuck, Luftballons und Fähnchenschwenken der Kinder des Rachtiger Kindergartens (Kita) begrüßten Pfarrangehörige und Gäste das Eintreffen der „Neuen Orgel im historischen Gewand". In einer kleinen Dankfeier erklang in der Pfarrkirche erleichtert das Lied „Nun danket alle Gott-..", bevor Pfarrer Stephan Feldhausen den Segen des Himmels herab rief, der die weitere Arbeit des Orgel-Aufbaues in der Kirche begleiten möge. Der Vorsitzende des Orgel-Fördervereins, Egon Kappes, stellte die Orgelbauer der Orgelbaufirma Weimbs aus Hellenthal vor, die für die nächsten Wochen in Quartier in Rachtig beziehen und wies auf die im Vorfeld schon angelaufene gute Zusammenarbeit mit den einheimischen Handwerkern hin. Sein Dank galt auch der positiven Berichterstattung in „SWR 4", „Wochenspiegel", den „Mittelmosel-Nachrichten" und dem „Trie­rischen Volksfreund". Nach einem feierlichen „Halleluja", unterstützt von vielen hellen Kinderstimmen, begannen die 20 freiwilligen Helfer unter Anweisung der Fachleute mit dem Ausladen der Orgelteile und Pfeifen. Nach drei Stunden war die Arbeit beendet, sie wurde mit einem gemeinsamen Umtrunk abgeschlossen. Un­mittelbar danach begannen die Orgelbauer mit ihrer Arbeit, die sie in den nächsten zwei Wochen bis zum Orgel-Richtfest am 3. Okto­ber im Wesentlichen abschließen wollen. Ab Mitte Oktober be­ginnt dann die wichtige und zeitaufwendige Intonation der 1654 Pfeifen zu einen Klangkonzept, zugeschnitten auf die Besonderhei­ten des Kirchenraumes. Die Orgelweihe ist für Anfang März 2005 geplant. Das Orgelrichtfest am Sonntag, 3. Oktober, beginnt um 10,30 Uhr mit einer morgendlichen Feier, dem „Morgenlob", in der Pfarrkirche mit Vorstellung der Empore und der neuen Orgel. Am Nachmittag werden Architekt Peter Verdi und Orgelbauer Frank Weimbs Fragen zu den Projekten Orgel und Empore beantworten. Nach den in den letzten Monaten durchgeführten Sicherungsmaß­nahmen im Turm ist in der Zeit von 14 bis 17,00 Uhr eine Turmbesteigung unter Aufsicht der Feuerwehr möglich. Auf dem Kirch­platz findet ab 11,00 Uhr gleichzeitig ein „Herbstfest" statt, mit Ge­tränke- und Imbissständen und einem vielfältigen Angebot an Wein, Sekt, Bier und alkoholfreien Getränken, Gulaschsuppe, Wurst, Spießbraten, aber auch frischen Waffeln. Und der Jahreszeit entsprechend Zwiebelkuchen und Federweißer. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen. An einem speziellen Stand werden so­gar „Original - Spreewälder Gurken" in verschiedenen Ge­schmacksrichtungen von einem langjährigen Rachtiger Freund und Vereinsförderer, Erwin Mühl aus Calau in Brandenburg, zugun­sten des Orgelprojektes angeboten. Der Tag schließt mit einem „Abendlob", das vom Frauenchor des Chorgesangs „Cäcilia" mit­gestaltet wird. Der Erlös des Festes soll mit dazu beitragen, die noch bestehende Finanzierungslücke zum Projekt Orgel und Em­pore ein Stück weiter zu schließen. Die Organisation hat der Orgel-Förderverein in Zusammenarbeit mit Vereinen und Gruppen der Pfarrgemeinde St. Marien Rachtig übernommen. Herzliche Einladung!

Die Fotos zeigen die Teilnehmer bei der kurzen Dankesfeier nach Ankunft der Orgel mit der noch leeren Empore und Helfer beim Ausladen der schweren Orgelteile.


Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu Pressestimmen
Zurück zur Homepage

Diese Seite hat erstellt: Hans-Heiko Stein, Deutschherrenstr. 49, 54492 Zeltingen-Rachtig

eMail an: HHStein@web.de
Datum der letzten Überarbeitung: 30.09.2004