Unsere Orgel

Förderkreis Kirchenmusik
St. Marien-Rachtig
54492 Zeltingen-Rachtig

ARCHIV 2015


Es stand im "Trierischer Volksfreund" vom 15. Dezember 2015 und auf "www.Volksfreund.de":

Himmlische Stimmen in der Rachtiger Kirche

Authentisch und überzeugend: Die Regensburger Domspatzen singen vor 450 Besuchern im Rahmen des MoselMusikfestivals

14.12.2015 Christina Bents

In der Zeltingen-Rachtiger St. Marienkirche waren die Regensburger Domspatzen zu Gast, die aus verschiedenen Epochen der Kirchenmusik unter dem Motto Gaudete Domino gesungen haben. Und das auf höchstem Niveau, unter anderem achtstimmig und mit verschiedenen Solostücken.

Zauberte vielen Zuschauern ein Lächeln auf die Lippen: das Konzert der Regensburger Domspatzen
Foto: Christina Bents (chb) ("TV-Upload Bents"

Zeltingen-Rachtig. Gestern waren sie noch in Nürnberg, kurz davor haben sie eine Konzertreise nach Spanien hinter sich gebracht, und nun waren sie in Rachtig zu Gast: die Regensburger Domspatzen. 60 Jungen und junge Männer haben unter der Leitung von Roland Büchner mit 26 Stücken beim letzten Konzert des MoselMusikfestival im Jubiläumsjahr überzeugt.

Auf höchstem Niveau

Die Sänger wirkten authentisch. Dabei war etwa ein kleiner Lockenkopf mit Brille, der neugierig in die Besuchermenge schaute, ein kräftigerer Junge, der mit ernstem Blick sein Gegenüber fixierte, und der ein oder andere, der während der Begrüßung unruhig sein Gewicht von einem Bein auf das andere verlagerte.
Doch dann ging es los: Gleich zu Anfang nahmen die reinen und von großem Tonumfang geprägten Stimmen die Besucher mit. Töne erklangen wie aus dem Nichts, die dann im Gesamtchor ein großes Volumen bekamen. Einige wurden überraschend lange angehalten. Zudem erreichen die meisten der jungen Sänger ganz problemlos das zweigestrichene f und g.
Dass sich die Domspatzen auf höchstem Niveau zeigen, war zu erwarten. Vielen Besuchern zauberte das "Engel auf den Feldern singen" von Joseph Birk ein Lächeln auf die Lippen. Der Gesang der Domspatzen glich zeitweise Gemälden. Einzelne Stimmen sangen voll und satt wie ein tiefes Blau, andere zart darüber wie ein pastellfarbenes Rot, und die Solostimmen glänzten wie Sterne in einem besonderen Werk. Zur Aufführung kamen im ersten Teil Stücke ab dem 16. Jahrhundert, die vier-, sechs-, oder achtstimmig gesungen wurden, beispielsweise das "Lux aurumque" von Eric Whitacre. Bei einer Konzertvorbereitung von vier bis sechs Wochen ist das eine mehr als respektable Leistung.
Während sich die Domspatzen eine kurze Verschnaufpause gönnten, spielte die Rachtiger Organistin auf der Orgel ein Konzert von Johann Gottfried Walther in h-Moll. Im zweiten Teil begleitete der Chorleiter verschiedene Solisten am Klavier, und es wurde von der Literatur her weihnachtlicher. Als Zugabe wurde mit den Gästen gemeinsam "Mach hoch die Tür, die Tor mach weit", gesungen.
Der 14-jährige Jona Knopp aus Trier, der derzeit ein Jahr bei den Domspatzen verbringt, war bei dem Konzert nicht dabei, da man erst ab der 10. Klasse als Tenorstimme zu Konzerten mitreist.

 


Sonntag, 13. Dezember 2015, 17.00 Uhr

Regensburger Domspatzen - Gaudete in Domino

Pfarrkirche St. Marien, Zeltingen-Rachtig

Die Regensburger Domspatzen sind einer der weltweit berühmtesten Knabenchöre. Die mehr als 60 jungen Sänger stimmen mit Werken verschiedener Epochen der Kirchenmusik und Kompositionen aus aller Welt auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.

Präsentiert von Sparkasse Mittelmosel

 


Es stand im "Trierischer Volksfreund" vom 20. Oktober 2015:

Klänge der Freude für guten Zweck

Mainzer Hofsänger geben Benefiz-Kirchenkonzert in St. Marien Rachtig

(Zeltingen-Rachtig) 8000 Euro für ein Inklusionsprojekt und zusätzlich 468 Euro für Flüchtlingskinder sind das Ergebnis eines Benefizkonzerts der Mainzer Hofsänger in der Pfarrkirche St. Marien Rachtig. Für die Zuhörer waren die Darbietungen Anlass für kräftigen Applaus.

 

Die Mainzer Hofsänger haben mit ihrem Konzert die Zuhörer begeistert und Spenden gesammelt. Foto:Privat

 

Zeltingen-Rachtig. Der bekannte Chor aus der Landeshauptstadt Mainz hat sein breites musikalisches Spektrum mit geistigen und kirchlichen Musikwerkens bis hin zur Vielfalt von modernen Spirituals in der Pfarrkirche St. Marien Rachtig gezeigt. Mehr als 300 begeisterte Zuhörer verfolgten jeden der ausgewählten Titel der Mainzer Hofsänger und die solistischen Einlagen mit Spannung und bedankten sich jeweils mit langem Beifall.

Im Vordergrund des Konzerts stand dabei nicht nur der gute Zweck, sondern auch die Absicht, Musik und Gesang zu genießen. "Mit den Klängen der Freude" von Elgar eröffnete der Chor das Konzert. Es folgten bekannte Titel, unter anderem der Pilgerchor aus Wagners Tannhäuser. Der Erlös des Benefizkonzertes geht an ein Inklusionsprojekt an der Pfarrkirche.

Insgesamt 8000 Euro kamen für diesen Zweck zusammen, die in einem symbolischen Großscheck dem Verwaltungsrat St. Marien überreicht wurden. Bei einer weiteren Spendensammlung, die der "Kapitän" der Hofsänger, Ralf Marling, anregte, kamen zugunsten von Flüchtlingskindern ein Betrag von 468 Euro zusammen. red

 

 

Es stand im Wochenspiegel Wi/Be vom 14.10.2015:
 

Hofsänger erbringen 8.000 Euro

Es war ein Konzert der Extra-Klasse - und es erbrachte für St. Marien den stolzen Betrag von 8.000 Euro.

zeltingen-rachtig. Elgars »Klänge der Freude« im Konzert, Klänge der Freude auch nach dem Konzert: aus vielen Kehlen von Menschen, die sich um die Pfarrkirche St. Marien kümmern. Das zweite Benefizkonzert des Jahres, zu dem Lotto Rheinland-Pfalz die Mainzer Hofsänger an die Mosel holte, brachte ihrer Kirche 8.000 Euro. Damit lässt sich wieder hoffnungsvoll nach vorne blicken. Foto: Seydel
 


 


Im Rahmen des „Rachtiger Weinstrassenfestes“ finden auch in diesem Jahr wieder zwei Orgelkonzerte statt.

Unter dem Titel  „Biblische Geschichten – musikalisch erzählt“ spielt am Sonntag, den 30. August um 15 Uhr in St. Marien  der Organist  Kurt-Ludwig Forg aus Borken Orgelmusik von Kuhnau und Knecht. In einem zweiten Konzert um 18 Uhr erklingen unter dem Titel „Wenn Orgelpfeifen tanzen …“   beschwingte und humorvolle Werke von Bach, Mozart, Liszt, Grieg und Guzzini.

Kurt-Ludwig Forg studierte Orgel und Cembalo in Düsseldorf, war zehn Jahre Kirchenmusiker an der Bonner Münsterbasilika. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse für Orgel und Improvisation. Eine rege Konzerttätigkeit führte ihn in die meisten europäischen Staaten, nach Südamerika, die USA und Kanada. Die künstlerischen Aktivitäten Forg´s sind  durch zahlreiche CD- und Schallplatten-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen dokumentiert.

Kurt Ludwig Forg leitete Musikschulen in Bayern und Borken und ist seit 2011 Gymnasiallehrer in Borken.

2013 wurde er zum Organisten und Chorleiter an St. Gudula in Rhede berufen, die nach Kavelaer und dem Dom in Münster die drittgrößte Orgel hat.

Zusätzlich zu diesen künstlerisch-spielerischen Aktivitäten  hält Kurt-Ludwig Forg zahlreiche Vorträge, ist redaktionelles Mitglied einer Orgelfachzeitung und Rezensent in einem online Magazin.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

 


 

es stand in "volksfreund.de" vom 23.03.2015:

Musikalische Unterstützung für den Kirchturm

(Zeltingen-Rachtig) 280 Besucher waren in die Rachtiger St. Marien Kirche gekommen, um das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz zu hören. Der Erlös des Konzertes ist für Bau- und Gestaltungsmaßnahmen an der Kirche bestimmt.
 

Das Polizeiorchester, Orgelmusik und Gedanken zum Innehalten bot die Pfarrgemeinde St. Marien Rachtig den Konzertbesuchern. Im Bild: das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz. TV-Foto: Christina Bents

Zeltingen-Rachtig. Für den Erhalt und die Gestaltung ihres Gotteshauses lassen sich die Rachtiger einiges einfallen. Seit vielen Jahren bieten sie hochkarätige Konzerte, um mit dem Erlös beispielsweise die Orgel zu finanzieren. Die ist nun schon seit zehn Jahren da. Jetzt sollen der Turm renoviert, die Heizung erneuert und ein Friedensgarten angelegt werden. Der Finanzierung dieser Projekte sind sie mit dem Konzert des Landespolizeiorchesters ein Stück näher gekommen. Wie hoch genau der Erlös ist, stand aber zum Ende des Konzerts noch nicht fest.
 

Ein besonderes Programm

Die 37 Profimusiker haben für das Konzert in Rachtig ein besonderes Programm zusammengestellt. Chefdirigent Stefan Grefig erklärt: "Zum einen haben wir natürlich Stücke ausgesucht, die zu einer Kirche passen. Zum anderen haben wir uns mit dem Organisten von St. Marien unterhalten, um die Akustik einschätzen zu können." Zur Eröffnung des Abends gab das Orchester, das zwischen der heiligen Elisabeth, dem Taufbecken und dem Ambo saß, das Lied "Raise of the Son". Bei dem Stück geht es um den Aufgang der Sonne oder die Auferstehung des Herrn, je nach Interpretation. Dabei wechseln sich kraftvolle blechdominierte Motive mit weichen, träumerischen Teilen ab.

Das Klarinettenkonzert, KV 622 von Mozart, ist eines der bekannteren Stücke, vielen Besuchern beispielsweise durch die Filmmusik von Out of Africa vertraut.
Den Besuchern gefiel das Konzert sehr gut, so wie Annette Fieseder: "Es war ein exzellentes Konzert, das hatte ich mir beim Landespolizeiorchester auch so vorgestellt, ich bin nicht enttäuscht worden." Seit über 50 Jahren gibt es das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz, in dem aktuell 37 Musiker klassische, sinfonische und Unterhaltungsmusik unter der Leitung von Dirigent Stefan Grefig spielen. Im Jahr haben sie über 100 Auftritte. Rund 80 Prozent davon sind Benefizkonzerte, in Trier haben sie beispielsweise für die Flüchtlingshilfe gespielt. Die restlichen Auftritte sind zu Feierlichkeiten der Polizei.
Neben dem Landespolizeiorchester spielte Timo Zische die Orgel, was das Konzert sehr abwechslungsreich machte. Auch Moderator Christian Küchenmeister trug mit seinen Gedanken zum Innehalten bei. Für ihn ist beispielsweise "im Paradies leben, wenn man versucht mit dem Nächsten im Einklang zu leben". Zum Schluss konnten die Konzertbesucher bei "Großer Gott wir loben dich" mit Orgel und Orchester gemeinsam singen.
Für dieses Jahr ist ein weiteres großes Konzertereignis von der Kirchengemeinde Rachtig geplant. Die Mainzer Hofsänger sind am 17. Oktober zu Gast. Es sind weitere musikalische Höhepunkte zu erwarten, denn an der Kirche wird auch weiterhin etwas zu renovieren oder zu verschönern sein. Wofür sich die Rachtiger gerne engagieren. chb


 


 



 

Tickets online bestellen bei:

 Tickets auch erhältlich an Ticket Regional Vorverkaufsstellen www.ticket-regional.de/vvk

und unter der Tickethotline 0651 97 90 777

 

 Das komplette Angebot von Ticket Regional:  www.ticket-regional.de,
 


 


 



Zurück zum Seitenanfang
Zurück zur
Homepage